Bitte hinterlassen Sie hier Ihre Mail-Adresse, wenn Sie Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise von PolyThea e.V. erhalten möchten

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Gästebuch

Kommentare: 14
  • #14

    IsidorSharaLilin (Samstag, 06 Februar 2016 22:28)

    Eine wirklich klasse Idee der Göttin einen Tempel zu bauen. Ohne IHRE Energien lebt man nur seine halbe spirituelle Identität, gleich ob Frau oder Mann.

    Euer Projekt ist wirklich sehr klasse. Es schafft einen Ort der Selbstvergewisserung und Gemeinschaft.

    Leider kann ich nicht den Süden unserer Republik aufsuchen aber darauf hoffen, dass der Bau eines Tempels zur Ehren der Göttin irgendwann im Gesellschaftsbewusstsein so selbstverständlich wird wie der Bau einer Moschee oder einer Kirche.

    Euch weiterhin viel Erfolg.

    Liebe Grüße

    IsidorSharaLilin

  • #13

    Poeta Immortalis (Donnerstag, 25 Juni 2015 07:49)

    Liebe Polythea-Gemeinschaft,

    ich kann Euer Projekt nur begrüßen, auch wenn ich es dennoch etwas schade finde, dass ihr selbst euch etwas zu sehr monistisch für meinen Geschmack nur auf Göttinnen bezieht, wobei doch das Geschlecht bei Göttern ohnehin wechseln kann und des Öfteren gar nicht so fest steht...

    Dua Ma'at!

    ... sowie beste Grüße von den Leipziger Polytheisten (Ta'amuz)

  • #12

    Wulfila (Samstag, 25 April 2015 22:04)

    Na sowas, das hätte ich jetzt fast übersehen. Im Eingangsbereich steht ja für Frauen. Habe mich schon über das Beitrittsformular gewundert. Als Mann geht wohl nur Förderer. Als bekennender Heide (Asatru) wundert mich allerdings das eine anvis(ion)ierte Vielfalt genderismus nicht nur anstrebt sondern offen betreibt. Nichts für ungut

    Heidnische Lichtgrüße

    Wulfila

  • #11

    Wulfila (Samstag, 25 April 2015 19:27)

    Liebe Politheafraue,
    würde es ihnen etwas ausmachen bei Mitglieder von Pelothea ev am sächlichen man ein n hinzuzufügen ? Ich als Mann bin ein Mensch und keine Sache

    Vielen Dank im voraus

    Wulfila

  • #10

    beckhelga (Dienstag, 31 März 2015 21:49)

    Liebe Vera, liebes Team,
    tausend Dank für die große und mutige Initiative für den Göttinnen-Tempel. Werde hoffentlich bald eine schöne oder eine interessante Veranstaltung besuchen können. Ist noch jemand aus Sindelfingen/Böblingen da wegen Fahrgemeinschaft?
    Liebe Grüße Helga

  • #9

    Ischtar (Sonntag, 29 März 2015 12:52)

    Liebe Polytheafrauen, ich freue mich sehr, dass ihr die Idee des Tempels und Treffpunkts für die Göttinnen und Frauen umgesetzt hsbt. Das war mir schon so lange ein Herzenswunsch und ich werde bald mal vorbei kommen.
    Ganz viel Erfolg ihr Lieben

  • #8

    Thera (Freitag, 19 Dezember 2014 15:38)

    Super, daß es Euch gibt!!!
    Bin schon seit 1977 initiated Gardnerian Wiicca ( back in the USA) und seit 1986 in Deutschland (gebürtige Österreicherin).

    Wohne jetzt im Großraum Stuttgart (Ludwigsburg) un hoffe auf diese Weise Gleichgesinnte zu traffen. Blessed Be and Happy Yule to all!

  • #7

    Fabijenna (Samstag, 06 Juli 2013 17:18)

    Eine sehr schöne und interessante Seite.

  • #6

    Cornelia (Freitag, 01 Februar 2013 21:54)

    Ich habe gerade gesehen, daß heute ein besonderes Datum für Polythea ist. Herzlichen Glückwunsch zum dritten Geburtstag!

  • #5

    meliora (Mittwoch, 23 Januar 2013 20:28)

    Danke an alle TeilehmerInnen des Frau-Holle-Festes! Es war unglaublich schön mit Euch. Die Vielfalt des Göttlichen und der Menschen zeigte sich in ihrer ganzen Schönheit :-)
    Judith

  • #4

    Dominique (Montag, 21 Januar 2013 16:21)

    Es war ein wirklich schönes, besonderes Hollefest und es war toll, Euch und die unterschiedlichen Weisen des Feierns kennenzulernen!
    Ich freue mich auf ein Wiedersehen - Dominique

  • #3

    Felicia Molenkamp (Donnerstag, 25 Oktober 2012 13:57)

    Bin begeistert von Polythea und freue mich darauf, Euch bei dem Holle-Fest im Januar kennenzulernen und gemeinsam mit Euch zu wachsen und dem matri-linearen Weg zu folgen
    )0(

    Walking Beauty on the Land
    Mother Earth we sing to your soul
    Words of Power Healing Herb
    Mother Earth we feel you in our hearts.

  • #2

    Cora Brandt (Samstag, 06 Oktober 2012 10:52)

    We all come from the Goddess
    Wir alle kommen aus der Matrix
    and to Her we shall return
    und zu Ihr kehrn wir zurück
    like a drop of rain
    wie ein Regentropfen
    flows into the ocean
    kehrt zurück zum Ozean

    Matrix - Ma-Trix - die Vorsilbe Ma(oder Mu oder Mo)ist diejenige, die vielleicht welt-weit "Mutter" (Mu-tter)bedeutet, Ma-ma, die ersten Laute eines menschlichen Säuglings. Die nNachsilbe -trix finden wir in Frauen-Namen und Bezeichnungen für Frauen, z.B. Bea-trix, gute Frau, Bella-trix, schöne Frau, oder Direktrice, bestimmende Frau.
    Matrix heißt also ursprünglich "Mutter-Frau". Dies signalisiert die Möglichkeit, dass das Universum, unser Kosmos, nicht rational in einem Willensakt konstruert wurde ("männliche" Art zu erschaffen, sondern geboren und liebevoll gehegt und gepflegt und begleitet worden ist ("weibliche" Art zu erschaffen).
    Diese Vorstellung liegt auch den Darstellungen des schöpferisch-göttlichen Prinzips zugrunde, das sich in den uralten "Venus"-Statuetten der matriarchisch organisierten Steinzeit zeigte.
    Schöpfung als Geburtsakt steht für die tiefere Bedeutung des 13. Monats im Jahreszyklus. Anfang und Ende sind Eins.
    (Zitat aus meinem Buch "Sternen-Kalender", S.14/15)
    Der weibliche Zyklus von 28 Tagen passt genau 13 Mal - plus 1 Tag - in ein Jahr. In der patriarchalen Kalender-Reform der (vor) Antike wurde uns der 13. Monat genommen und die Zahl 13, die Frauen-Power-Zahl, zur Unglückszahl erklärt.
    Es wird Zeit, dass wir und den natürlichen Jahreszyklus zurück holen.
    Der überarbeitete und erweiterte "Sternenkalender" wird unter dem Titel "Das Jahr der 13 Monde" hoffentlich bald im Buchhandel erscheinen. Ich arbeite daran.

    Die Ziele von PolyThea sind auch meine Ziele. Mögen die Vorhaben wachsen, blühen und gedeihen.

    Cora Brandt

  • #1

    Lena (Dienstag, 10 Juli 2012 19:38)

    Liebe Frauen von PolyThea,

    ich wünsche Eurer Akademie und Eurem Verein von Herzen alles Gute und dass beide wachsen und gedeihen mögen!

    Volle Brüste, runder Leib,
    starkes Herz, wildes Weib.
    Erdenmutter, Mutter Erde,
    Leben sei dein Erbe.

    Tanzende Spirale des Seins,
    in dir sind wir alle eins.
    Auf den Pfaden der Liebe wandelnd,
    zum Schutze deiner Kinder handelnd,
    bist du das nie versiegende Feuer,
    das alles verschlingende Ungeheuer,
    und stellst unerbittlich vor Gericht,
    wer mit dem Leben bricht.
    Doch nimmst du jenen zärtlich in den Arm,
    und hältst ihn in der größten Kälte warm,
    der dem Ganz wahrhaft dient,
    und sich dem Weg zu dir verschrieb.

    Liebe Grüße
    Lena