Bitte hinterlassen Sie hier Ihre Mail-Adresse, wenn Sie Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise von PolyThea e.V. erhalten möchten

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Frau Holle Fest 2015

PolyTea e.V. lädt ein zum Frau Holle Fest - mit Göttinnen-Kraft ins Neue Jahr eintreten!

3. bis 5. Januar 2015 - im Seminarhaus Paki Eschbachhof in Wildberg Nähe

Calw (Nordschwarzwald)

Frau Holle ist nicht nur die Märchenfigur, die wir alle kennen, sondern eine der vielfältigsten großen Göttinnen überhaupt, die einst den ganzen Jahreskreis regierte! Der 6. Januar, auch Altjahresabend oder

Großneujahr genannt, gilt traditionsgemäß als ihr hochheiliger Feiertag, der zugleich die geheimnisvolle Zeit der zwölf Rauhnächte abschließt und zusammenfasst. Von alters her war dies die Zeit, in der „Frau Gode“ oder

Holle mit ihrem von Schimmeln gezogenen Wagen durch die Winterwelt fuhr und die Menschen reich beschenkte. 

Wir laden ein zu einem mehrtägigen PolyThea-Fest zu Ehren der Göttin Holle/Venus/Hel/Gode, die ihr Gegenüber im „Herrn Gode“ findet, wie er sich u. a. in Göttern wie Odin oder aber auch Frey zeigte. Beide waren je auf ihre Weise während der Rauhnächte aktiv, wobei es die Göttin Holle war, die Odin dereinst in ihr Wissen einweihte.

Nach altem Brauch wollen wir der Göttin Holle draußen einen Tisch mit guten Gaben decken. Sodann lassen wir freudvolle Rituale um die alte Tradition des Jul-Ebers mit Phantasie wieder aufleben (keine Angst, es

wird kein Tier geschlachtet!), wir orakeln, tanzen, schenken, lauschen den Märchen der Rauhnächte, trinken Holles Holunderpunsch und kosten von den Äpfeln der Verjüngung ...

Frau Holle ist im Venusberg zu Hause! Dort war nach alter (schamanischer) Sitte gut Essen und Trinken, Tanzen und Singen. Ein Zauberberg, in dessen Inneren man Raum und Zeit vergaß und so manche Überraschung erlebte!

 

Unsere Referentinnen:

- Cornelia Ehrlich, Wuppertal

Tiefenpsychologische Atemarbeit (n. C. Veening)

- Carolina Visser, Relsberg

Nordisches Seidr-Ritual und Joik-Gesang, Trommelreise zu einem Krafttier

- Vera Zingsem, Tübingen

Eröffnungs- und Schlussrituale, Holle-Tisch, „Jul-Eber-Ritual“

Kreis- und Gemeinschaftstänze

Märchen, Sagen und Geschichten zu Holle und den Rauhnächten

 

Im Mittelpunkt unseres diesjährigen Festes steht das berühmte Seidr Ritual,

das dereinst die Liebesgöttin Freyja zu den Asen gebracht haben soll.

Carolina Visser, die auch eine wunderbare Sängerin ist, wird uns in dieses Ritual mit einbeziehen und es zu einer außergewöhnlichen Erfahrung

werden lassen. Seidr-Ritual: Carolina vermittelt uns eine

Einführung in den Nordischen Schamanismus mit seinem besonderen

Weltbild und macht uns mit dem Joik- Gesang vertraut. Wir werden die Kraft und die heilende Wirkung von Seidr-Liedern erfahren, die Gesänge begleiten nicht nur die wahrsagende Völva, sie haben auch eine transformierende Wirkung auf alle Mit-Sänger/innen selbst. Zudem machen wir eine Trommelreise zu unserem Krafttier, damit dieses uns begleiten kann im gemeinsamen Seidr-Ritual.

Carolina Visser ist Dipl.-Therapeutin, Healer und Coach. Mehrjährige

Weiterbildungen in Psychologie, Bioenergetik, Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM), Qi Gong und Traumarbeit.

 

Unterstützung erfahren die Träume und Visionen, die wir an diesen Festtagen hegen und erschaffen wollen, durch die tiefenpsychologische Atemarbeit von Cornelia Ehrlich, die uns mitnimmt auf eine Reise zu uns selbst, einen Dialog entfacht zwischen unseren bewussten und unbewussten Kräften. Sie führt uns ein in die Tiefenpsychologische Atemarbeit (nach Cornelis Veening): Über das Atmen der Zellen nimmt der Embryo im Mutterleib mehr „Wissen“ auf als der Mensch in seinem ganzen späteren Leben erwerben kann. Um sich auf diesen inneren seelischen Atem einzulassen, braucht man keine Vorübung. Es reicht die Bereitschaft, sich bewusst – achtsam und absichtslos – nach innen zu wenden.

Cornelia Ehrlich ist Diplom Psychologin, Heilpraktikerin für Psychotherapie,

Tiefenpsychologische Atemtherapeutin, Astrologin, Theaterarbeit.

Den Rahmen unseres Festes bilden, wie gewohnt, das Eröffnungs- und Abschlussritual, die beide von Vera Zingsem geleitet werden:

Sie wird uns mit der Göttin Holle durch die acht Himmelsrichtungen führen und im Pfeifenritual indianische und nordische Traditionen verbinden.

Und natürlich werden wir auch wieder alle zusammen der Holle im Freien den Tisch decken. Für den Samstagabend ist das von Vera Zingsem auf zeitgemäße Weise neu belebte und durchaus vergnügliche „Jul-Eber-Ritual“ vorgesehen, bei dem es darauf ankommt, seine Herzenswünsche für das Neue Jahr zu formulieren und auszusprechen.

Kreis- und Gemeinschaftstänze sowie Märchen, Sagen und Geschichten zu

Holle und den Rauhnächten runden das Programm ab

Vera Zingsem ist Dipl. Theologin, Mythenforscherin und Mythenerzählerin,

Schriftstellerin, Tanzpädagogin und Mit-Begründerin von PolyThea e.V.

 

Teilnehmer/innenbeiträge:

145,-- EUR Tagungsgebühr

Jugendliche unter 18 Jahren zahlen bei allen Gebühren jeweils die Hälfte.

Anmeldung:

Per Mail oder telefonisch an Mechthild Schmitt:

mechthild.s.schmitt@gmx.de

Tel. 07071/9208377

und Überweisung der Tagungsgebühr auf das Konto PolyThea e.V. Kreissparkasse

Tübingen, BIC SOLADES1TUB, IBAN DE35641500200001912159

Bei Abmeldungen nach dem 15.12.2014 wird die Kongressgebühr nicht mehr zurückgezahlt.

Organisation:

Mechthild Schmitt und Vera Zingsem - PolyThea-Vorstand

Unterkunft und Verpflegung:

Im gemütlichen und familiären Seminarhaus Paki Eschbachhof im Nordschwarzwald. Ein liebevoll eingerichtetes Haus mit meditativer

Atmosphäre - ideal für eine Auszeit!

 

Seminarhaus Paki

Eschbachstr. 9

72218 Wildberg - Schönbronn

Anmeldung per Mail oder telefonisch bei Mechthild Schmitt

mechthild.s.schmitt@gmx.de, Tel. 07071/9208377

 

2 Nächte mit vegetarischer Vollpension:

Mehrbettzimmer: 120,-- EUR/Person; DZ: 131,-- EUR/Person; EZ: 142,-- EUR.

Die Teilnehmer/innenzahl ist auf 25 – 30 begrenzt.

Bitte mitbringen: Decke/Unterlage, Sitzkissen, wetterfeste Kleidung.

Kurzfristige Änderungen des Programms möglich.